Export: Worauf Sie achten müssen

Für Exporteinsteiger ist es wichtig, sich einen Überblick über die allgemeinen Vorschriften zu machen.Eine Hilfestellung hierfür bietet die IHK München und Oberbayern mit ihrem Merkblatt „Export – Was muss ich beachten?“ an. Das Dokument ist unterteilt in die beiden großen Themenbereiche „Ausfuhr aus der Europäischen Union“ und „Einfuhr im Bestimmungsland“. Somit werden beide Seiten des …

Der Vertrag beim Exportgeschäft

Das erste Exportgeschäft soll abgewickelt werden. Sie haben gute Marktbedingungen in einem Zielland gefunden, Sie haben sich informiert, Sie haben einen Handelspartner. Nun fehlt nur noch der Vertrag, um alles festzumachen. Das Außenwirtschaftsportal Bayern stellt hierfür Downloadangebote bereit. Die Hinweise sollen als Orientierungshilfe bei der Aufsetzung des ersten Vertrages dienen. Hilfe für die Vertragsaufsetzung Zu …

Die Ausfuhrliste zum Downloaden

In der Ausfuhrliste sind Güter aufgeführt, deren Ausfuhr genehmigt werden muss. Eine Neufassung der Ausfuhrliste ist seit September 2013 in Kraft. Sie ist in zwei Teile (bezeichnet mit I und II) untergliedert. Das Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle stellt sie zum Download bereit. Wichtig für Nutzfahrzeugexporteure ist nur der erste Teil. Informationen für Exporteure gebrauchter …

Lkw-Export in den Iran – was gilt?

Zwischen Berlin und Teheran liegen rund 4.500 Kilometer und sechs Länder – das klingt weit entfernt, doch beim globalen Lkw-Export müssen oft noch viel größere Entfernungen überbrückt werden. Und dennoch ist der Export gebrauchter Lkw nach Iran derzeit eine komplizierte Angelegenheit. Grund dafür ist die Ausfuhrliste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). In dieser …

Der Carnet TIR-Streit: Eine Zusammenfassung

Im Juli des letzten Jahres hieß es, der russische Zoll habe die TIR-Bestimmungen verschärft. Es sollten zum 14. August neue Versandverfahren in Kraft treten. Als Begründung wurde angeblicher Betrug bei den Warentransporten angegeben. Dieser Vorwurf war jedoch nicht haltbar. Stattdessen erlauben die TIR-Regelungen Maßnahmen wie die des russischen Zolls nicht. Im August wurde durch die …

Außenwirtschaftsgesetz regelt Warenexport

  Wer Waren exportieren will, der muss das Außenwirtschaftsgesetz beachten. Dabei kann er sich auf eine Reihe von Vorschriften gefasst machen, die den Grundsatz „Der Warenverkehr mit fremden Wirtschaftsgebieten ist frei“ einschränken. Einschränkungen werden zum Beispiel gemacht, um die wesentlichen Sicherheitsinteressen Deutschlands zu gewährleisten. Auch das friedliche Zusammenleben der Völker darf durch den Warenexport nicht …

Nutzfahrzeug-Export nach Russland genau vorbereiten

Ein Nutzfahrzeug-Export nach Russland hat seine Tücken – und das obwohl das Land Mitglied der WTO ist. Anstatt Zölle abzubauen, erschwert Russland immer wieder mit neuen Auflagen und Abgaben den Zugang zum Markt der Russischen Föderation. Beim Russland-Export sollte man deshalb nach Angaben der Fachzeitung „Markt und Mittelstand“ auf fünf Dinge besonders achten. Für Mittelständler …

Zoll bietet ATLAS-Verfahrensanweisung zum Download an

  Der Deutsche Zoll hat die Verfahrensanweisung zum IT-Verfahren ATLAS (Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System) aktualisiert. Das mit Anlagen 173 Seiten starke Dokument (Stand Dezember 2013) kann im Internet als PDF heruntergeladen werden. Die Regelungen der Verfahrensanweisung sind gemäß § 8a ZollV für Teilnehmer, Beteiligte, Clearingcenter und Benutzer bindend. Die Verfahrensanweisung unterstützt die Anwendung der …

Gebraucht-Lkw kann ein Dual-use-Gut sein

Wenn Nutzfahrzeuge zum Dual-use-Gut werden, kann ihr Export durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle erschwert oder gar ganz verboten werden. Das hängt davon ab, was, in welches Land, an wen und mit welchem Zweck geliefert werden soll. An so komplexen Geräten wie modernen Nutzfahrzeugen kann nicht nur das Fahrzeug selbst (die Ware) sondern auch …